Hauptinhalt

Wagramer Wucht – Weingut Nimmervoll, Engelmannsbrunn
Claudia und Gregor Nimmervoll
© Weingut Nimmervoll

Wein-Blog

Wagramer Wucht – Weingut Nimmervoll, Engelmannsbrunn

Es ist nicht selbstverständlich, dass regelmäßig eine Weinserie auf dermaßen hohem Niveau produziert werden kann. Und doch ist es der Familie Nimmervoll abermals gelungen, einen großartigen Jahrgangs-Flight hinzulegen.

Von Walter Kutscher

30.06.2022

Vor allem der Rote Veltliner zeigt mit Luft wahre Größe, aber auch der Grüne Veltliner Schafflerberg 2021 kann mehr als überzeugen. Outstanding Jahr für Jahr ist der Traminer von der Ried Fuxberg, der zu den besten des Landes gehört.

Riesling 2021 Wagram Schotter Gebietswein
13 Alk/Schraubverschluss
Leuchtendes, relativ intensives Zitrusgelb mit Grünreflexen; im Bukett kühle Steinobstfrucht in grüngelber Manier, mit etwas Zitrusfrucht vereint, ein Hauch von Kräuteruntermalung spielt in der Inszenierung mit; am Gaumen saftiger Säureeinsatz, mit Limette, Grapefruit, grüngelber Marille, Klarapfel und Rhabarber, animierend, kernig und knackig, kann Sortentypizität mit vielschichtiger Frucht und zart mineralischen Würzeaspekten vereinen, anregend bis zum Nachhall.
89-?

Grüner Veltliner 2021 Ried Felser Schafflerberg
13,5 Alk/5,6 Rz/6,7 Sre/Schraubverschluss
Weininfo: alte Reben auf mächtigem Lössboden, Ernte am 25. und 27. Oktober, 6 bis 8 Stunden Maischestandzeit, Spontangärung mit natürlicher Hefe, einige Zeit auf der Vollhefe, danach bis ins Frühjahr auf der Feinhefe im Stahltank und in  gebrauchten 500-Liter-Holzfässern
Intensives, leuchtendes Gelb mit Zitruseffekten und Grünreflexen; in der Nase elegante Reife, mit Lösswürze gepaart, Kernobstfrucht in gelber Manier, mit nussig-würzigen Aspekten vereint, grandioser Gaumenpart kündigt sich an; dieser wird sofort bestätigt, von saftiger Pikanz geprägt, mit animierender Säure ausgestattet, die eine spannende Balance gemeinsam mit dem reifen Fruchtbild inszeniert, Fruchtsüße und wohlige Sortentypizität in intensiver Verbindung, strukturiert und charaktervoll, lang und tiefschürfend, klassisches „Halbschwergewicht“ mit tänzelnden Eigenschaften, tolle Ressourcen.
92-93

Grüner Veltliner  Große Reserve 2020 Engilmar
13,5 Alk/6,5 Rz/5,8 Sre/Schraubverschluss
Weininfo: Lössboden, Ernte am 20. und 28. Oktober (letzter Durchgang der Toplagen), 20 Stunden Maischestandzeit, spontan in 500-Liter-Fässern ( Akazie und Eiche) vergoren, 16 Monate mit intensivem Hefekontakt im Holzfass gereift, abgefüllt März 2022
Glänzendes Gelb mit Zitrus und Grünschimmer; in der Nase zart vom Holz geküsst, mit nussig-hellröstiger Würze, etwas Brotrinde und Toastbrot sowie Trockenfrucht versehen; wohlig, warm und tiefschürfend wird der Einstieg am Gaumen gestaltet, verstrahlt Wärme und Tiefgründigkeit bei süß-röstig-herber Präsenz, kann Reife, die sich durch Extraktsüße manifestiert, und Holzeinsatz mit hell gerösteten Haselnüssen perfekt vereinen, wohliger, langer, charaktervoller Nachhall.
92

Weingut Nimmervoll
© Weingut Nimmervoll

Roter Veltliner 2021 Großriedenthaler Ried Eisenhut
13,5 Alk/6,6 Rz/6,8 Sre/Schraubverschluss
Weininfo: Boden mit rotem Schotter und sandigem Löss, Ernte am 30. September und 9. Oktober, mehrmals selektionierte Trauben aus zwei Parzellen, nach dem Rebeln mehrere Tage Maischestandzeit, spontan vergoren, intensiver Feinhefekontakt im Stahltank und in gebrauchten Holzfässern
Leuchtendes, blitzblankes Farbbild, Zitrusgelb mit Grünschimmer; Ringlotten, etwas Kernobst und zart tropisch anklingende Fruchtnoten bestimmen den orthonasalen Bereich; brilliert am Gaumen mit Säurepikanz, jugendlicher Finesse, genügend Esprit sowie reifem Hintergrund, von anregender Pikanz geprägt, im saftigen Bereich bis zum vielschichtigen, fruchtbetonten Abgang dominiert, ganz zart vom Holz unterlegt, beeindruckendes Sortenexempel.
92

Traminer 2021 Wagram Löss
13 Alk/5,5 Rz/5,7 Sre/Schaubverschluss
Weininfo: Gewürztraminer, Roter und Gelber Traminer aus Wagramer Weingärten, sandiger Lössboden und roter Schotter, Trauben leicht gequetscht, nach 20 Stunden Maischestandzeit teilweise spontan vergoren, in gebrauchten 500-Liter- Akazienfässern ausgebaut, intensiver Hefekontakt, abgefüllt im Mai 2022
Glänzendes, noch jugendliches, doch intensives Farbbild, Zitrus mit Grünschimmer; wunderschönes Wildrosenparfüm in feinster Manier, florale Exotik entströmt dem Glas; am Gaumen elegant und trocken eingeleitet, zarte Herbe, mit Extraktsüße und Fruchtsüße vereint, kann dazu auch mit eleganter Säurebalance aufwarten, stets strukturiert und sortentypisch bis zum Nachhall.
90

Traminer 2020 Engelmannsbrunner Ried Fuxberg
13,5 Alk/halbtrocken, 11,9 Rz/5,1 Sre/Schraubverschluss
Weininfo: Roter Traminer und Gelber Traminer, lehmiger Lössboden, hochreife Trauben, gerebelt, mehrere Tage Maischestandzeit, im Stahltank angegoren und in neuen 500-Liter-Akazienfässern endvergoren, lange Hefelagerung, abgefüllt im Februar 2022
Glänzendes Farbbild, Gelb mit Zitruseffekten und Grünreflexen; im Bukett ein floral-exotisches, erotisch-sinnliches Aromenkonstrukt, wohlig, vielschichtig und in jeder Phase der Sorte entsprechend, schon geruchlich mit charakteristischem Tiefgang ausgestattet; perfekt inszeniert auch am Gaumen, wohlige Restsüße und Extraktsüße schmiegen sich auf cremig-mollige Art in das Gesamtkonzept der Sorte mit ein, großer Stoff mit vielschichtigem Rosenparfüm, floraler Vielfalt und etwas Nelkenpulver, all dies in spannende Balance verpackt, großer Stoff, schließt nahtlos an die faszinierende Traminerserie des Hauses an.
94-?

Weitere Artikel

GEWINN Juli/August 2022

NÖ Landesweinprämierung

So viele Winzerbetriebe wie noch nie haben mehr Weine denn je in den Wettbewerb geschickt: Die 35....

Weiterlesen: NÖ Landesweinprämierung
TOP-GEWINN August 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

„Krypto-Winter“ - Das Ende von Bitcoin & Co.?

Krypto-Assets haben seit dem Hoch im Vorjahr enorm an Wert verloren. Kurzfristig könnte weiterhin...

Weiterlesen: „Krypto-Winter“ - Das Ende von Bitcoin & Co.?
TOP-GEWINN August 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Der „heilige“ Gral des Investierens

„Downside Hedging“ ist das seit mindestens 40 Jahren immer neu gebrochene Versprechen, das...

Weiterlesen: Der „heilige“ Gral des Investierens