Hauptinhalt

Vorarlberg: Verschnaufpause im teuren Ländle
Christian Hagspiel, S Real: „Es sind immer noch nicht viele Grundstücke am Markt, aber deutlich mehr als in der Vergangenheit.“
© Dietmar Mathis Fotografenmeister

Grundstückspreise

Vorarlberg: Verschnaufpause im teuren Ländle

Wie sich der Markt für Grundstücke und Wohnimmobilien in Vorarlberg entwickelt und auf welche Lagen Immobilienprofis setzen.

Von Robert Wiedersich

23.04.2024
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

„Die Spitzenpreise von über 1.000 Euro für den Quadratmeter Bauland, die es in der Boomphase gegeben hat, sehen wir in den kleineren Gemeinden aktuell nicht mehr. In den Bezirkshauptstädten Bregenz, Dornbirn und Feldkirch erreichen wir aber nach wie vor dieses Preisniveau“, beobachtet Christian Hagspiel, Geschäftsführer von S Real Vorarlberg. Es ist ein Einbremsen auf extrem hohem Niveau. Vorarlberg bleibt mit Ausnahme von Wien der teuerste Grundstücksmarkt des Landes. Im Unterschied zu vor zwei Jahren sind aber wieder mehr Baugründe am Markt: „Zwar immer noch nicht sehr viele, aber in der Vergangenheit gab es fast gar kein Angebot mehr. Das wissen auch die Käufer und lassen sich nicht mehr zu Schnellkäufen hinreißen. Die Lage zählt wieder mehr.“ 

Weitere Artikel

GEWINN Mai 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Tirol: Endlich wieder mehr Angebot

Wie sich der Markt für Grundstücke und Wohnimmobilien in Tirol entwickelt und auf welche Lagen...

Weiterlesen: Tirol: Endlich wieder mehr Angebot
GEWINN Juni 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Die besten Aktien der Welt

GEWINN beschreibt, welche Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren die höchsten Erträge an der...

Weiterlesen: Die besten Aktien der Welt

Alle Informationen für Aussteller

Wie erreicht man die Generation Z am besten? Mit einer Teilnahme am GEWINN ­InfoDay, Österreichs...

Weiterlesen: Alle Informationen für Aussteller