Hauptinhalt

Südburgenland – Die Weinidylle am Eisenberg
Bepo Wiesler
© Fam. Wachter-Wiesler

Wein-Blog

Südburgenland – Die Weinidylle am Eisenberg

Die ursprünglichste Weinlandschaft des Burgenlands erstreckt sich von Rechnitz im Norden bis nahe Güssing in den Süden. Hier treffen das kontinentale und das mediterrane Klima aufeinander. Wichtige Weinbauorte sind Eisenberg, Deutsch Schützen und Rechnitz.

Von Walter Kutscher

10.10.2022

178 Betriebe (viele Nebenerwerbswinzer neben wenigen größeren Betrieben) bewirtschaften die kleine Rebfläche von etwa 510 Hektar, ein wichtiger Absatzweg sind die zahlreichen Buschenschenken.

Die authentischen Rotweine, speziell Blaufränkisch mit der geschützten Ursprungsbezeichnung „Eisenberg DAC“, sind von markanter mineralischer Würze geprägt. Der namensgebende Eisenberg hat historische Bedeutung und ist mit dem Deutsch Schützener Weinberg der weinbauliche Mittelpunkt des Gebietes. An steilen Hängen findet man vor allem Schieferböden, am Hangfuß sind die Böden tiefgründiger mit stark eisenhaltigem Lehm.

Weitere Anbauflächen befinden sich am Csaterberg nahe Kohfidisch und entlang der Pinkataler Weinstraße vom Wintener Weinberg über den Kulmer und Gaaser Weinberg in idyllischer Umgebung mit vielen Kellerstöckeln. Elegante Weißweine, vor allem Welschriesling und Weißburgunder, setzen um Rechnitz und Moschendorf Akzente, ebenso die Spezialität des Uhudlers, der um Heiligenbrunn und Moschendorf im Süden zu Hause ist.

Und wenn es ums Übernachten in Deutsch-Schützen geht: Die „Wohnothek“ der Familie Wachter-Wiesler bietet nicht nur originellen Wohnkomfort, sondern im Drei-Hauben-Lokal kulinarische Genüsse der Extraklasse. Diese waren so beeindruckend, dass wir sogar vergessen hatten, die korrespondierenden Weine zu beschreiben.

Ratschens Restaurant & Wohnothek GmbH
Am Ratschen 5, 7474 Deutsch-Schützen
+43 664 4180705, office@ratschen.at

Als zweite Genuss-Adresse sein noch das Gasthaus Csencsits in Harmisch empfohlen, wo Jürgen Csencsits auf Zwei-Hauben-Niveau wohlstandsverwahrloste Hedonisten zu beglücken versteht.

Gasthaus Csencsits
7512 Harmisch 13
Telefon 03366 / 77220, gasthaus@csencsits.at

Weingut Krutzler, Deutsch Schützen
www.krutzler.at

Merlot 2017
14 Alk/1,2 Rz/6,5 Sre/Naturkork
Info: SO-Hang, mineralische Lehm beziehungsweise Schiefer, 22 Jahre alte Reben, Lese am 1. Oktober, Ertrag 40 hl/ha, Gärung ohne Reinzuchthefen im klassischen offenen Gärständer, Pressung nach 22 Tagen, 17 Monate Lagerung im neuen Barrique
Tiefe Farbe, schwarzer Kern;  erdig, würzig und ledrig, zeigt archaische Züge mit viel Terroirfeeling; am Gaumen wohlig-fordernder Tannineinsatz, dazu ein gesundes Maß an Extraktsüße, aber auch Restsäure schwingt mit, immer wieder tauchen Terroiraspekte auf, drahtig, kernig und strukturiert bis zum Abgang.
91

Weingut Schützenhof, Deutsch Schützen
www.weingut-schuetzenhof.at

Verkostung am 12. August

Pet Nat Randale
Perlwein aus Österreich
9 Alk/1 Rz/9,2 Sre/18 Euro
Info: Sortenmix aus Concord, Delaware, Elvira und Ripatella, mittelschwerer bis schwerer Lehmboden, Handlese am 20. September
Herstellung: Pétillant Naturel, Méthode rurale, noch gärender Most (Sturm) in eine extra starke Flasche gefüllt, mit Kronkorken verschlossen, weitere Gärung in der Flasche, Kohlensäure bleibt gebunden.
Waldbeeraroma wie ein klassischer Uhudler; am Gaumen leicht und säurebetont, knackig, kernig und saftig, mit natürlich-herbem Charme ausgestattet.
o. B.

Natural Uhudler Róka und Konsorten 2021
10 Alk/1 Rz/7,5 Sre/Kork mit Wachs/12 Euro
Info: Trauben von Direktträgern („Fox-Ton“, Róka ungarisch: Fuchs), kein Pflanzenschutz, keine Eingriffe im Keller, Sortenmix aus Concord, Delaware, Elvira und Ripatella, mittelschwerer bis schwerer Lehmboden, Handlese am 25. September, Spontangärung, auf der Maische, während der Gärung abgepresst, im Stahltank ausgebaut, ungeschönt und unfiltriert abgefüllt
Dunkleres Kirschrot mit Rubin; klassisches, intensives Waldbeerbukett; am Gaumen herzhaft trocken, kernig, saftig, urig, herber Charme.
o. B.

Cuvée Dunkelbunt NV
Tafelwein/13 Alk/1 Rz/6,2 Sre/Schraubverschluss/12 Euro
Info: Blaufränkisch, Merlot, Rotburger, Pinot Noir und Trauben aus einem gemischt angesetzten Weingarten, Lehmboden, Alter der Reben 15 bis 50 Jahre, Erntejahre 2016 und 2017, Spontangärung im Stahltank
„Buntes Bukett“ aus Kirschen und Beeren, Erde und Ziegel; am Gaumen spürbare Herbe mit Restsäure, natürlicher Charme.
87+

Blaufränkisch 2018 Ried Saybritz
Eisenberg DAC Reserve
14 Alk/1,2 Rz/6,5 Sre/Naturkork/45 Euro
Info: SW-Einzellage am Eisenberg. Trauben uralter Reben (70 bis 100 Jahre), steile Lage, optimale Sonneneinstrahlung, konstante Belüftung, mineralisch karger Boden aus Braunerde mit Felsenanteilen und Schiefer, Handlese am 19. Oktober, spontan vergoren, nach 41 Tagen Maischestandzeit abgepresst und auf der Vollhefe in französischen (Vogesen und Nevers) 500-Liter-Eichenfässern (Tonneau) gelagert, 100 % gebrauchtes Holz, unfiltriert abgefüllt im August 2020
Gut gedecktes Rubin, dunkler Kern; in der Nase erdig, würzig und ledrig; kraftvoller Einstieg am Gaumen, klassische Würze, abermals ledrige Noten, mit viel Frucht kombiniert, kernig-drahtige Art, Restsäure und Tannine boomen, „maskuline“ Typizität, knackig und gebietstypisch in jeder Phase.
90

Kastellan 2017
14 Alk/1,2 Rz/5,7 Sre/Naturkork/25 Euro
60 % Merlot – 25 % Cabernet Sauvignon – 15 % Blaufränkisch
Info: schwerer, eisenhaltiger Lehmboden, Lagen Weinberg in Deutsch Schützen und Prostrum im Pinkatal, Alter der Reben 35 bis 45 Jahre, Handlese am 28. September und 16. Oktober, Spontangärung 25 bis 35 Tage auf der Maische
Tiefe Farbe, dunkler Kern in Rubin; erdig, würzig, schotig und ledrig im Bukett, dahinter auch noble Frucht; harmonische Tanninpower am Gaumen, wohliger Druck, reife Extraktfülle, langer Nachhall.
91-92

Blaufränkisch 1997 Senior
13 Alk/Naturkork
Gut gedeckte, zart gereifte Farbe; erdige Würze mit Waldboden und zarter Restfrucht, nur dezente Patina; am Gaumen voll am Leben, Frucht und Würze im Dialog, Ziegelsplitt, imponierendes, zeitloses Terroirfeeling.
91-92

Weingut StephanO, Deutsch Schützen
www.stephano.at

11. August 2022

Gemischter Satz 2021 ariel
12,5 Alk/1,2 Rz/6 Sre/Schraubverschluss/9 Euro
Info: Gemischter Satz, Rivaner, Muskateller, Welschriesling, Ausbau im Stahltank, 4 Monate auf der Vollhefe, 2 Monate auf der Feinhefe
Goldener und gelber Glanz; Frucht in gelber Fasson, ergänzt von zarter Vegetabilität, hoch burgundische Impressionen inkludiert; am Gaumen schon weit entwickelt, voll und reif, mollig und cremig in der Struktur, reife Frucht mit dunkelgelben Komponenten, gibt extraktsüße Anteile preis, wohldosierte Kraft, nobler Nachhall; toller Wein für universelles Foodpairing.
90-91

Weißburgunder 2021
12 Alk/Schraubverschluss/9 Euro
Gold und Gelb; Würze und Frucht im Bukett, mit würziger Dominanz; zarte Herbe am Gaumen, knackiger Charme, gut strukturiert, kerniger Nachhall.
88

Blaufränkisch 2018 Trinculo
Eisenberg DAC
13,5 Alk/1 Rz/5,5 Sre/Schraubverschluss/10 Euro
Info: bis zu 10 Jahre alte Weingärten, Ausbau im gebrauchten Holzfass
Tiefe Farbe, schwarzer Kern, dünner Rand; klassische Sortenattribute, Kirschfrucht und dunkle Beeren, zart erdiger Hintergrund, in jedem Fall schon geruchlich sortentypisch und gebietstypisch, wohlige Ankündigung; am Gaumen harmonischer Tannindruck, elegante Struktur, legt mit Luft stetig zu, tolle Eisenberger „Einstiegsdroge“.
90

StephanO rot 2018
Merlot – Cabernet Sauvignon – Cabernet Franc
15 Alk/1 Rz/6,5 Sre/Naturkork/25 Euro
Info: 100 % neues Barrique
Tiefe, jugendliche Farbe, schwarz im Kern, purpur-violetter Rand; fast „kitschiges“ Fruchtbukett, Kirschen und Johannisbeeren, zusätzlich reife, rotbeerige Anteile (Cabernet Sauvignon); lässt den reduktiv wirkenden Fruchtcharme auch am Gaumen spielen, Frucht boomt, Kirsch-Heidelbeer-Pago, dann folgt ein prägnanter Tanninschub, alles gekonnt in das Gesamtkonzept eingebunden.
91-?

Blaufränkisch 2017 Ried Fasching
Eisenberg DAC Reserve
14 Alk/Naturkork/28 Euro
Info: Ausbau in neuen 500-Liter-Fässern
Schwarz; dunkelfruchtige Aromatik, Heidelbeersaft und Kirschpago, Mon Cheri und Rumtopf, wohliges Terroirfeeling kündigt sich an; warmer Einstieg am Gaumen, wohliger Gerbstoffgehalt, nobler Charakter, noch etwas fordernd, aber schon am besten Weg zur echten Blaufränkisch-Harmonie.
92-?

Shakespeare 2015
Blaufränkisch fortified
24,5 Alk/Naturkork/25 Euro/0,375 l
Vintage-Farbe mit zartem Tawny-Rand; süß gekocht in der Nase, „weihnachtliches“ Feeling, Inländerrum und Punschlikör; am Gaumen wohlige Süße, fulminanter Nachhall, tolle Ressourcen.
91-?

Shakespeare 2014
Blaufränkisch fortified
20 Alk
Ruby pur, tiefdunkle Farbe; in der Nase ein süßer Hauch von Kirschpunsch; am Gaumen röstig vom Holz und auf wohlige Weise vom Alkohol geprägt, aber auch fruchtige Akzente bis zum toastigen Nachhall, eindeutig entwicklungsfähig.
90-?

Blaufränkisch 2018 Ried Szapary
Eisenberg DAC Reserve
13,5 Alk/1 Rz/6 Sre/Naturkork/14,50 Euro
Weingut Jalits, Badersdorf (www.jalits.at)
Weininfo: Schiefergestein und eisenhaltige Lehmböden, Alter der Reben 22 bis 50 Jahre, Lese Ende September, Ertrag 38 hl/ha, traditionelle offene Maische- und Tankvergärung, Pressung nach 14 bis 21 Tagen, BSA im Stahltank, 12 Monate Reifung im gebrauchten Barrique und großen Holzfass, Abfüllung im September 2020
Tiefes, dunkles Farbbild, schwarzer Kern, jugendliches Purpur-Violett im Randbereich; in der Nase Erde und Waldboden, Ziegel und Graphit, nasser Stein, archaische Gerüche mit Würzedominanz, erst dahinter kommt etwas Frucht auf (braucht Luft); am Gaumen von kerniger Säure und saftigen Tanninen eingeleitet, sowohl rote Früchte – Weichsel-Kirsch-Noten und Preiselbeeren – sowie dunkle Lakritzetöne, mit saftigem Trinkfluss versehen, ein Hauch von zimtiger Würze und Schokolade komplettiert das retronasale Aromenbild, feinherber, strukturierter Nachhall.
Frisch geöffnet: 90-?

Blaufränkisch 2012 Ried Reihburg
Eisenberg DAC Reserve
13,5 Alk/1 Rz/5,6 Sre/Naturkork
Weingut Kopfensteiner, Deutsch-Schützen (www.kopfensteiner.at)
Lage: Grün- und Blauschiefer, bedeckt mit mittelschwerem und schwerem Lehm, Ausbau im Barrique
Tiefe Farbe, dunkler Kern; ledrige Noten, Rumtopf und Glühwein, reife Frucht boomt; am Gaumen voll, reif und strukturiert, harmonischer Druck, jugendliche Reste, angenehme Ecken und Kanten.
91

Weitere Artikel

GEWINN Dezember 2022

Prickelnde Preziosen

Die Hochsaison für pri­ckelnde Produkte wurde mit dem Tag des Österreichischen Sekts am 22. Oktober...

Weiterlesen: Prickelnde Preziosen
GEWINN Dezember 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Investieren wie ein Weltmeister

Die beste Aufstellung für Ihr Portfolio von defensiv bis offensiv. Wie Sie mit Aktien, Fonds, ETFs...

Weiterlesen: Investieren wie ein Weltmeister
GEWINN Dezember 2022

Wie viel Geld begrünte Gebäude sparen

Die Begrünung von Gebäuden – von der Fassade über Freiflächen bis zu Dächern – gilt als effektive...

Weiterlesen: Wie viel Geld begrünte Gebäude sparen