Hauptinhalt

Billionengeschäft Cybersicherheit© wildpixel - GettyImages.com

So profitieren Anleger vom ...

Billionengeschäft Cybersicherheit

Seit Jahren steigen die Anzahl von Cyberattacken und der damit verbundene Schaden drastisch an. Für Unternehmen, die diese Angriffe abwehren sollen, tun sich damit aber langfristig große Chancen auf.

Von Hans-Jörg Bruckberger und Martin Maier

24.04.2023
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

„Es gibt nur zwei Arten von größeren Unternehmen: jene, die bereits gehackt wurden, und jene, die nicht wissen, dass sie bereits gehackt wurden“, witzeln Experten für Cybersecurity gerne untereinander. Doch für sehr viele Unternehmen hört sich da der Spaß auch schon wieder auf: Laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Deloitte gaben 91 Prozent der weltweit befragten ­Unternehmen an, bereits mit zumindest einem Cybervorfall oder einer entsprechenden Sicherheitsverletzung konfrontiert gewesen zu sein.

Schaden geht in die Billionen

Der mit Cyberattacken verbundene Schaden ist gewaltig: So geht man beim Informationsportal Cybersecurity Ventures davon aus, dass die durch Cyberkriminalität verursachten Kosten von acht Billionen US-Dollar im Jahr 2022 auf 10,5 Billionen US-Dollar weltweit im Jahr 2025 steigen werden. Damit werde Cyberkriminalität profitabler als der weltweite Handel mit allen wichtigen illegalen Drogen zusammen.

Dabei sind die angerichteten Schäden sehr vielfältig: Beschädigung und Zerstörung von Daten, gestohlenes Geld, Produktivitätsverluste, Diebstahl von geistigem Eigentum, Diebstahl persönlicher und finanzieller Daten, Unterschlagung, Betrug, Unterbrechung des normalen Geschäftsbetriebs nach einem Angriff, Wiederherstellung und Löschung gehackter Daten und Systeme sowie Rufschädigung.

Experten sind sich einig, dass die kriminelle Dynamik vor allem in der Coronapandemie noch einmal deutlich zugenommen hat, was wiederum zum einen an einem veränderten Kaufverhalten liegt (mit dem Onlinehandel prosperierten auch diverse Fake-Mails vermeintlicher Paketzustelldienste), zum anderen am Trend Richtung Homeoffice. In Letzterem sind die IT-Systeme noch verwundbarer.

Weitere Artikel

Online Juni 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Dividendenstarke Aktien in Europa und der Nvidia-Aktiensplit

Die Zinssenkung der EZB bringt ein leicht positives Signal. Und in den USA setzt Superstar Nvidia...

Weiterlesen: Dividendenstarke Aktien in Europa und der Nvidia-Aktiensplit
GEWINN Juni 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Die besten Aktien der Welt

GEWINN beschreibt, welche Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren die höchsten Erträge an der...

Weiterlesen: Die besten Aktien der Welt

Alle Informationen für Aussteller

Wie erreicht man die Generation Z am besten? Mit einer Teilnahme am GEWINN ­InfoDay, Österreichs...

Weiterlesen: Alle Informationen für Aussteller