Hauptinhalt

Portrait Peter Stöckler© Energie AG/Robert Maybach

Energie AG

Peter Stöckler verstärkt Geschäftsführung

Von Michaela Schellner

12.02.2024

Die Energie AG Oberösterreich Erzeugung GmbH verstärkt ihre Geschäftsführung mit Peter Stöckler. Der 46-Jährige, der studierter Umweltsystemwissenschaftler ist und als ausgewiesener Experte im Bereich erneuerbare Energie gilt, wechselte innerhalb des Unternehmens von der Leitung der Konzernstrategie in die Gesellschaft der Erzeugung.

Zu seiner neuen Herausforderung sagt er: „Ein zentraler Aspekt ist der Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung mit dem Fokus auf Photovoltaik, Windenergie und Wasserstoff. Ich freue mich darauf, gemeinsam in der Geschäftsführung und mit den Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Projekte in diesem Bereich zu realisieren.“

Und Energie AG-CEO Leonhard Schitter betont: „Als Energie AG möchten wir unseren Kindern und zukünftigen Generationen einen lebenswerten Planeten hinterlassen und unsere Energiezukunft auf sichere und nachhaltige Beine stellen. Die Erweiterung der Geschäftsführung mit Peter Stöckler im Erzeugungsbereich unterstreicht unser Engagement, die Energiewende voranzutreiben und unsere Position als Vorreiterin in diesem Bereich zu stärken.“

Weitere Artikel

Online April 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Starkes Comeback der traditionellen Aktien: Gold, Öl, Rüstung und Banken

Es wird immer spannender an den Börsen: Nach dem unglaublichen Hype der KI-Aktien mit Nvidia und Co....

Weiterlesen: Starkes Comeback der traditionellen Aktien: Gold, Öl, Rüstung und Banken
Online April 2024

Diese sechs Charts müssen Sie gesehen haben!

An den Finanzmärkten geht es rund, zahlreiche Einzelwerte haben sich spektakulär entwickelt, und...

Weiterlesen: Diese sechs Charts müssen Sie gesehen haben!
Online April 2024

Das Bitcoin-Halving 2024 – was Anleger darüber wissen sollten

Laut Prognosen sollte das nächste Bitcoin-Halving Ende April stattfinden. Aber was genau sind...

Weiterlesen: Das Bitcoin-Halving 2024 – was Anleger darüber wissen sollten