Hauptinhalt

Mateschitz vergrößert Hotelimperium
Bisher hatte Dietrich ­Mateschitz eine Vorliebe für Schloss- und Seehotels. Mit dem Grand-Prix-Hotel gehört ihm nun auch ein günstigeres Hotel
© Christian Jungwirth

Neues aus dem Grundbuch

Mateschitz vergrößert Hotelimperium

Der reichste Österreicher sammelt Hotels um den steirischen Red Bull Ring. Nun hat er passenderweise das Grand-Prix-Hotel in Spielberg erworben.

Von Robert Wiedersich

26.04.2022
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Das Schlosshotel Gabelhofen, das Steirerschlössl in Zeltweg, das G’Schlössl Murtal, der Hofwirt in Seckau, das Seehotel am Grundlsee oder das Landhaus Appesbach am Wolfgangsee – Dietrich Mateschitz hat in den letzten Jahren ein kleines Hotelimperium rund um die hauseigene Formel-1-Rennstrecke und im Salzkammergut aufgebaut. Die oft historischen Gebäude wurden oder werden aufwendig renoviert und zählen alle zur gehobenen Hotellerie. Mit dem Grand-Prix-Hotel hat die Dietrich Mateschitz Liegenschaften GmbH nun ganz untypisch ein günstiges Budgethotel mit 24-Stunden-Self-Check-in erworben.

Die Lage passt allerdings bestens in Mateschitz’ Ankaufsprofil. Bis zum Red Bull Ring sind es mit dem Auto nur fünf Minuten. Und auch beim Kaufpreis von 1,6 Millionen Euro musste Mateschitz wohl nicht lange überlegen. Sein Vermögen wurde jüngst vom Magazin Forbes auf über 25 Milliarden Euro geschätzt.

Weitere Artikel

GEWINN Februar 2023Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Zürich verkauft Ringstraßenpalais

Versicherungen trennten sich in den letzten Monaten häufig von Immobilien. Die Zürich verkaufte...

Weiterlesen: Zürich verkauft Ringstraßenpalais
GEWINN Februar 2023Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Endlich wieder Zinsen!

Sparzinsen: Schon bis zu drei Prozent p. a. Welche Fonds jetzt durchstarten Zertifikate:...

Weiterlesen: Endlich wieder Zinsen!
GEWINN Februar 2023Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Deglobalisierung – ein Mythos?

Derzeit mehren sich die Stimmen, die je nach Weltanschauung vor „Deglobalisierung“ warnen bzw. das...

Weiterlesen: Deglobalisierung – ein Mythos?