Hauptinhalt

OGH-Urteile

Legionellen im Whirlpool

Von Stephanie Kulhanek und Judith Siegmund

09.07.2022
Mann mit Whirlpool
© Nikki Bidgood - GettyImages.com

Während ihrer Gartenparty mit etwa 30 bis 40 Gästen gestatteten die Beklagten einem Gast auf dessen Bitte die Benutzung des Whirlpools. In der Folge erkrankte er an einer Legionellen-Pneumonie, weil der Whirlpool mit Legionellen kontaminiert war. In der Schadenersatzklage warf er den Gastgebern vor, sie hätten die jedem Whirlpool-Besitzer zumutbaren Maßnahmen zur Verhinderung einer Kontamination des Whirlpools mit Legionellen unterlassen.

Eine Verletzung der Sorgfaltspflicht erkannte der OGH (9 Ob 14/22g) allerdings nicht. Die Beklagten durften aufgrund des Betriebsmanuals zum Whirlpool davon ausgehen, dass die von ihnen laufend durchgeführte Reinigung und Wartung des Whirlpools einer Bakterienbildung vorbeugt. Ein sorgfältiger Besitzer eines Whirlpools musste nicht erkennen, dass vom permanenten Belassen des Abflussschlauchs am Auslass die Gefahr des Eindringens von Bakterien in den Whirlpool ausgehen könnte. Die Anforderungen an die Sorgfaltspflicht dürfen nicht überspannt werden.

Weitere Artikel

GEWINN Dezember 2022

Gefahren in einer Boutique

Die Klägerin stürzte im Bekleidungsgeschäft der Beklagten über eine einzelne Stufe...

Weiterlesen: Gefahren in einer Boutique
GEWINN Dezember 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Investieren wie ein Weltmeister

Die beste Aufstellung für Ihr Portfolio von defensiv bis offensiv. Wie Sie mit Aktien, Fonds, ETFs...

Weiterlesen: Investieren wie ein Weltmeister
GEWINN Dezember 2022

Europaweit digital signieren

Das Salzburger Start-up Sproof, das im Frühjahr 2020 als Uni-Spin-off der FH Salzburg von Clemens...

Weiterlesen: Europaweit digital signieren