Hauptinhalt

Die Gewinner und  Verlierer an der Wiener Börse© Wiener Börse AG/Akos Stiller

Aktienmarkt Österreich

Die Gewinner und Verlierer an der Wiener Börse

Am heimischen Aktienmarkt lief es in letzter Zeit nicht allzu rund. Die erwarteten Zinssenkungen und die Konjunkturerholung stimmen hingegen vorsichtig optimistisch.

Von Franz Gschiegl

27.03.2024
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten
Entwicklung ATX in Punkten
Die Wiener Börse konnte sich sehr rasch aus dem ­Corona-Tief befreien, doch seit dem Einbruch 2022 geht es nur mehr seitwärts voran.

Der Rückblick ist tatsächlich ernüchternd: So konnte sich etwa der Leitindex ATX von einem starken Kurseinbruch im März 2023 seither nicht zur Gänze erholen – und das in einem Umfeld, wo an vielen ­anderen Börsen weltweit neue Rekordniveaus gefeiert wurden. Während sich die Weltbörsen, gemessen am Weltaktienindex MSCI World, um 24 Prozent verbesserten, US-Titel gar um 28 Prozent zulegten und Deutschland ein Plus von 14 Prozent aufweist, verlor die Wiener Börse fünf Prozent (siehe Grafik). Doch obwohl der Gesamtmarkt schwächelt, bieten sich auf Ebene der Einzelunternehmen durchaus Chancen.

Weitere Artikel

Online Mai 2024

„Es werden noch weitere Inflationswellen folgen!“

Frédéric Leroux, Leiter des Cross-Asset-Teams beim Fondsanbieter Carmignac, geht entgegen den...

Weiterlesen: „Es werden noch weitere Inflationswellen folgen!“
Online Mai 2024

Bundesschatz neu – und jetzt auch grün

Der Bundesschatz ist wieder zu haben: voll digitalisiert, mit attraktiven Zinssätzen und erstmals...

Weiterlesen: Bundesschatz neu – und jetzt auch grün
Online Mai 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Warum sich der Goldpreis bis 2030 verdoppeln könnte

Die Edelmetallexperten von Incrementum sind der Überzeugung, dass Gold wieder an Stellenwert gewinnt...

Weiterlesen: Warum sich der Goldpreis bis 2030 verdoppeln könnte