Hauptinhalt

Kostenlose E-Mail-Checker für KMU © Nicolas Herrbach – GettyImages.com

KMU

Kostenlose E-Mail-Checker für KMU

Wer ist unter welcher E-Mail-Adresse erreichbar, wer versteckt sich hinter Fake-E-Mail-Adressen und warum werden Ihre ­Infos beim Kunden als „Spam“ angezeigt? Mit diesen Prüftools ­verbessern Sie die Qualität Ihrer E-Mail-Datenbank.

Von Herwig Wöhs

13.04.2022
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Gratistools wie die E-Mail-Prüfung von experte.de, aboutip.de oder captain­verify.com prüfen die ­Zustellfähigkeit einer E-Mail nach vier Kriterien: Ist die Syntax der E-Mail-Adresse korrekt, also vorne ­lateinische Buchstaben, Zahlen und einige wenige Sonderzeichen wie etwa Umlaute, dann der berühmte Klammeraffe und hinten dran eine gültige Domain? Die zweite Prüfung checkt, ob die angegebene Domain einen Mailserver-Eintrag besitzt, denn nur dann kann eine E-Mail zugestellt werden. Im dritten Schritt wird der Versand ­einer E-Mail an den gewünschten Empfänger simuliert und eine Verbindung via SMTP zu erstellen versucht. Keine Angst, der Empfänger merkt ­davon nichts, es werden tatsächlich ­keine E-Mails versandt. Und im vierten und letzten Schritt wird überprüft, ob der Mailserver jede x-beliebige ­E-Mail-Adresse akzeptieren würde – das wäre nämlich ein Zeichen dafür, dass es sich um ­eine ungültige E-Mail-Adresse handelt. Manche Mailserver sind so konfiguriert, dass ungültige E-Mail-Empfänger z. B. an den Adminis­trator weiter­geleitet werden.

Weitere Artikel

GEWINN extra 2022

In Kreisläufen denken

Das Prinzip hinter Cradle to Cradle ist das Denken in Kreisläufen. Wiederverwerten statt wegwerfen,...

Weiterlesen: In Kreisläufen denken
GEWINN extra 2022

Fleisch von der Pflanze

Der vegane Markt bietet pflanzliche Alternativen zu Hendl, Lachs und Co. Wie viel Co2 sich damit...

Weiterlesen: Fleisch von der Pflanze
GEWINN extra 2022

Junge Klimaretter

Immer mehr Start-ups leisten mit ihren Produkten und Dienstleistungen einen wesentlichen ­Beitrag...

Weiterlesen: Junge Klimaretter