Hauptinhalt

Portrait Jutta Perfahl-Strilka
Bilden die hokify-Spitze: Jutta Perfahl-Strilka ...
© Mila Zytka
Portrait Christian Wittner
... und Christian Wittner, der zum COO aufsteigt.
© hokify, Bearbeitung: GEWINN

hokify/karriere.at

Jutta Perfahl-Strilka übernimmt Geschäftsführung

Von Michaela Schellner

31.01.2024

Erst kürzlich hat das 2016 in Österreich gegründete Scale-up hokify mit dem Verkauf an das digitale Jobportal karriere.at für Schlagzeilen gesorgt. karriere.at, schon zuvor strategischer Investor der innovativen Job-Plattform, hat Anfang des Jahres 100 Prozent der hokify-Anteile zu einem Unternehmenswert von 40 Millionen Euro übernommen.

Im Zuge dessen wird auch die hokify-Leitung umstrukturiert, da das Unternehmen mit eigenem Management bestehen bleibt. Jutta Perfahl-Strilka wird neue Geschäftsführerin (CEO) und Christian Wittner übernimmt die operative Leitung als COO.

Die Gründer und bisherigen Geschäftsführer Daniel Laiminger, Karl Edlbauer und Simon Tretter haben das Unternehmen verlassen, stehen aber weiterhin als strategische Berater zur Verfügung. Außerdem haben sie abgekündigt, gemeinsam mit einer anderen Geschäftsidee durchzustarten. 

Fokus auf Wachstum und Innovation

Jutta Perfahl-Strilka bringt zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich HR Business Solutions mit.  Bisher war sie als Partnerin bei PwC Österreich mit Fokus auf Transformation der Belegschaft für Beratung des gesamten HR-Bereichs verantwortlich und war zuvor als langjährige XING E-Recruiting Geschäftsführerin im D-A-CH Raum tätig. Zu ihrer neuen Funktion sagt sie: „Mich begeistern die Herausforderungen rund um Recruiting und Mitarbeiter:innenbindung. Besonders wichtig ist mir intern das Thema Unternehmenskultur.“

Christian Wittner, bisheriger Chief of Staff (die rechte Hand des Managements, Anm.) bei hokify, blickt auf zehn Jahre Erfahrung im Schaffen von erfolgreichen Strukturen in wachsenden Organisationen und dem Aufbau von Operational Excellence zurück. So war er in Leitungspositionen beim österreichischen Weltmarktführer Frequentis sowie myneva tätig. „Durch meine bisherige Rolle im Unternehmen bin ich überzeugt davon, dass wir im Team die einzigartige Unternehmenskultur, die hokify ausmacht, weiterführen werden“, kommentiert Wittner.

hokify hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die größte Recruiting Plattform im D-A-CH-Raum zu werden.Mit seinem mobilen Bewerbungsprozess verbindet das Unternehmen mittlerweile mehr als 60.000 Arbeitgeber und sechseinhalb Millionen Nutzer in Deutschland und Österreich miteinander. Jobsuchende können sich mit einem Profil für alle Jobs direkt am Smartphone bewerben.

Weitere Artikel

Online April 2024Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Starkes Comeback der traditionellen Aktien: Gold, Öl, Rüstung und Banken

Es wird immer spannender an den Börsen: Nach dem unglaublichen Hype der KI-Aktien mit Nvidia und Co....

Weiterlesen: Starkes Comeback der traditionellen Aktien: Gold, Öl, Rüstung und Banken
Online April 2024

Diese sechs Charts müssen Sie gesehen haben!

An den Finanzmärkten geht es rund, zahlreiche Einzelwerte haben sich spektakulär entwickelt, und...

Weiterlesen: Diese sechs Charts müssen Sie gesehen haben!
Online April 2024

Das Bitcoin-Halving 2024 – was Anleger darüber wissen sollten

Laut Prognosen sollte das nächste Bitcoin-Halving Ende April stattfinden. Aber was genau sind...

Weiterlesen: Das Bitcoin-Halving 2024 – was Anleger darüber wissen sollten