Hauptinhalt

Geld-Tipps

Immobilienkredite: Variable Zinsen wurden teurer, Fixzinsen sind aber teils wieder günstiger!

Die Zinsen für Hypothekarkredite haben sich seit der letzten GEWINN-Erhebung für die Juli/ August-Ausgabe recht unterschiedlich entwickelt: Waren Ende Juni variable Zinsen auf Hypothekarkredite im günstigsten Fall ab 0,375 Prozent zu haben, erhöhten sich die Konditionen im August deutlich.

Von Susanne Kowatsch

31.08.2022
Haus mit Prozent
© Waldemarus - GettyImages.com

Mit Stichtag 12.8. konnte man im Bestfall noch mit 0,625 Prozent bei sehr guten Bonitäten rechnen, Bestbieterin war dabei die Unicredit Bank Austria; die meisten anderen Banken bieten derzeit Nominalzinsen von knapp über einem Prozent.

Was sich im August aber auch gezeigt hat: Die kräftigen Anstiege bei den langfristigen Fixzinsbindungen scheinen aktuell gestoppt. Den Grund schildert die Erste Bank: „Aufgrund der andauernden geopolitischen Spannungen herrschen nach wie vor hohe Unsicherheit und Volatilität an den Zinsmärkten. Der aktuelle Rückgang der Kapitalmarktsätze ist überwiegend auf die erwartete Abschwächung der Wirtschaftsleistung im zweiten Halbjahr 2022 und 2023 zurückzuführen.“

Bestbieterin bei den 20-jährigen Fixzinsbindungen ist derzeit die Erste Bank mit 2,331 Prozent Nominalzinssatz (2,8 Prozent effektiv). Ende Juni war dagegen die Bank 99 mit 2,35 Prozent am günstigsten.

Ein noch eindeutigeres Bild zeigt sich aber bei den 25-jährigen und 30-jährigen Fixzinsbindungen: Sie sind in den letzten Wochen überwiegend günstiger geworden!

Bestbieterin ist hier nun ebenfalls die Erste Bank mit 2,424 Prozent (2,9 Prozent effektiv) bei sehr guten Bonitäten; Ende Juni lag sie als günstigste Anbieterin noch bei 2,671 Prozent (3,1 Prozent effektiv).

Ähnlich sieht es bei den Bauspardarlehen aus: Kletterte das 30-jährige Fixzinsdarlehen der Start:bausparkasse Ende Juni auf 3,2 Prozent fix und kurz darauf sogar noch etwas höher, ist es nun wieder für erfreulich günstige 3,10 Prozent fix zu haben.

Weitere Artikel

GEWINN Oktober 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Strompreisbremse

Die lange geplante „Strompreisbremse“ hat Gestalt angenommen: Für ein Grundkontingent von 2.900...

Weiterlesen: Strompreisbremse
GEWINN Oktober 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Es gibt sie noch, die Gratiskonten

Der aktuelle Überblick zeigt: Wer ein Gratiskonto möchte, wird fündig – solange er keine Dienste am...

Weiterlesen: Es gibt sie noch, die Gratiskonten
GEWINN Oktober 2022

Umstieg auf die Viertagewoche – das sollten Sie beachten

Die Viertagewoche ist in aller Munde. Immer mehr Unternehmen vom Kleinbetrieb bis zum Großkonzern...

Weiterlesen: Umstieg auf die Viertagewoche – das sollten Sie beachten