Hauptinhalt

Ausflug ins Weinviertel
Gastwirtschaft Neunläuf – traditionell und modern
© Netzwerk Kulinarik/ pov.at

Ausflug ins Weinviertel

Das Weinviertel ist zu einer Trendregion geworden. Eine Art nostalgischer Sehnsuchtsort für alle, die der Großstadt entfliehen wollen. Allein zwischen Hollabrunn und Retz ist eine echte Künstlerenklave entstanden. Berühmt ist das Weinviertel unter anderem für seine malerischen Kellergassen. Von den 1.100 in Niederösterreich befinden sich die meisten im Weinviertel. Etwas unterschätzt werden hingegen die kulinarischen und gastronomischen Schät­ze dieser Region.

Von Gabriel Gantenbein

07.10.2021

Zu Unrecht, denn es gibt sie, und es sind gar nicht so wenige. Wir stellen einige davon vor.
Zu den bekanntesten Weinviertler Gasthäusern in der etwas gehobenen Liga zählt der Retzbacherhof von Sonja und Harald Pollak. Die beiden haben den schönen Gasthof in Unterretzbach längst zu einem Kultlokal der Region gemacht. Harald Pollak am Herd ist ein hoch begabter Koch, der mit technischem Können und viel Phantasie eine ganz eigene Handschrift entwickelt hat. Er hat die Klassiker der österreichischen Küche genauso drauf wie etwas moderner interpretierte Gerichte. Dazu die besten Weine aus dem Weinviertel, inklusive der eigenen.

In dieser Liga spielt auch die Genusswirtschaft Mailberg am Ortsrand von Mailberg, zwischen Retz und Laa an der Thaya. Verena Schneider und Christoph Schüller haben hier eine ehemalige Greißlerei zu einem modernen Feinschmeckerrestaurant mit drei Doppelzimmern zur Übernachtung umbauen lassen.
Modern auch die Küche. Zwar kommen auch hier einige Wirtshausklassiker zu Tisch, der Schwerpunkt aber liegt auf Gerichten wie Sashimi vom Thunfisch mit Weinviertler Köch oder Geschmorter und gebratener Schlögl vom Mailberger Reh mit Brokkoli und Schwarzbrotknödel. Und auch hier bietet die Weinkarte eine breite Auswahl an Spitzenweinen aus dem Weinviertel.

Zu den wichtigsten Köchen im Weinviertel zählt auch Manfred Buchinger. Der Altmeister betreibt mittlerweile seit fast zwei Jahrzehnten in einer alten Schule in Riedenthal bei Wolkersdorf ein Gasthaus der besonderen Art. Mit viel Witz und dem Können eines ehemaligen Spitzenkochs der Wiener Luxusgastronomie bereitet Buchinger Gerichte zu, die seine ganz persönliche Handschrift tragen. Auch Weinviertler Trüffel verarbeitet er, wenn gerade die Zeit dafür ist.

Essen, Genuss, Weinviertel, Pollak's Wirtshaus
Pollak's Wirtshaus© Pollak's Wirtshaus/ Matthias Karasek
Essen, Genuss, Weinviertel, Genusswirtschaft Mailberg
Genusswirtschaft Mailberg© Genusswirtschaft Mailberg
Essen, Genuss, Weinviertel, Gasthaus Herbst
Gasthaus Herbst© Gasthaus Herbst

Weniger bekannt ist hingegen die Gastwirtschaft Neunläuf im Zentrum des östlichen Weinviertels in Hobersdorf/Wilfersdorf. Hier ist die gesamte Familie Krammer im Einsatz, von der Uroma bis zu den Jüngs­ten. Der gelungene Mix aus Traditionellem und Modernem macht den Charme dieses modern eingerichteten Gasthauses aus. Die Küche bietet vorwiegend Gerichte mit regionalen Produkten aus der Umgebung. So werden unter anderem Weinviertler Spezialitäten wie Wild und hausgemachte Wildwürstel – oder Omas würzige Schinkenfleckerl serviert.
Während der wärmeren Jahreszeit sitzt man im herrlichen Gastgarten unter einem der mächtigen Lindenbäume.
Uriger, aber kulinarisch nicht minder interessant geht es im Gasthaus Herbst in der kleinen Ortschaft Hanfthal, unweit von Laa an der Thaya, zu. Das Gasthaus gibt es seit 1928 und befindet sich neben der Kirche im Ort. Erst 2015 wurden Gasthaus und Bauernhof renoviert, die ursprüngliche Atmosphäre des Hauses ist aber geblieben. So sitzt man heute noch auf den Stühlen, Bänken und an den Tischen des Urgroßvaters.
Zu Tisch kommen allerdings Gerichte, die keineswegs altbacken wirken. Immerhin hat der Junior-Chef Matthias Herbst unter anderem im Steirereck am Pogusch und bei Max Stiegl im burgenländischen Gut Purbach gearbeitet und dabei eine Menge gelernt. Er verwendet nicht nur Kräuter aus dem eigenen Garten und verarbeitet trocken gereiftes Fleisch aus dem eigenen Reiferaum, Matthias Herbst ist auch ein überzeugter Verfechter des Nose-to-Tail-Prinzips. Wenn schon, dann muss das ganze Tier in der Küche verkocht werden.
Eine Seltenheit, nicht nur im Weinviertel.

Mehr als nur ambitioniert ist zudem auch die Küche in Wagners Wirtshaus in Hollabrunn. Die Brüder Christoph und Philipp Wagner sorgen für eine bodenständige Gastronomie in einem modernen Ambiente. Eierschwammerlgulasch, Hirschkalbrücken und Cordon Bleu vom Durocschwein gelingen Christoph Wagner in der Küche ebenso wie sein herausragendes Wienerschnitzel vom Kremstaler Milchkalb im Schmalz gebacken.
Und was die Weinbegleitung betrifft, so hat Phi­lipp Wagner im Keller eine ziemlich umfangreiche Auswahl an internationalen, aber auch an Weinviertler Topweinen zu bieten.

Adressen

Pollak’s Wirtshaus
Bahnstraße 1, 2074 Unterretzbach
Tel. 02942/201 71
www.retzbacherhof.at

Gastwirtschaft Neunläuf
Wiener Straße 4, 2193 Hobersdorf
Tel. 02573/259 99
www.neunlaeuf.at

Genusswirtschaft Mailberg
Mailberg 252, 2024 Mailberg
Tel. 02943/300 56
www.genusswirtschaft-mailberg.at

Gasthaus Herbst
Hanfthal 48, 2136 Laa an der Thaya
Tel. 02522/24 80
www.gasthaus-herbst.at

Wagners Wirtshaus
Gschmeidlerstraße 32, 2020 Gemeinde Hollabrunn
Tel. 0676/308 65 36,
www.diewagners.at

Buchingers Gasthaus zur Alten Schule
Wolkersdorfer Str. 6, 2122 Riedenthal
Tel. 02245/825 00
www.buchingers.at

Weitere Artikel

GEWINN Mai 2022

Könige der Alpenküche

St. Kassian im Gadertal in Südtirol, weit oben in den Dolomiten. Hier, auf mehr als 1.700 Meter...

Weiterlesen: Könige der Alpenküche
GEWINN extra 2022

In Kreisläufen denken

Das Prinzip hinter Cradle to Cradle ist das Denken in Kreisläufen. Wiederverwerten statt wegwerfen,...

Weiterlesen: In Kreisläufen denken
GEWINN extra 2022

Fleisch von der Pflanze

Der vegane Markt bietet pflanzliche Alternativen zu Hendl, Lachs und Co. Wie viel Co2 sich damit...

Weiterlesen: Fleisch von der Pflanze