Hauptinhalt

Alle Fragen rund um die WG © Tom Merton - GettyImages.com

Was Mieter, Untermieter und Vermieter wissen müssen

Alle Fragen rund um die WG

Kann der Vermieter eine Wohngemeinschaft verbieten, wie viel Miete darf man von seinen Mitbewohnern verlangen und wann endet der Mietvertrag frühestens? Die rechtlichen Basics für Bewohner und Vermieter von WGs.

Von Robert Wiedersich

30.08.2022
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Wohngemeinschaften sind eine beliebte Alternative zum Studentenheimzimmer. Und sie sind eine effiziente Möglichkeit, die Kosten von großen Wohnungen, häufig in guten Lagen, auf viele Zahler zu verteilen. Oft starten WGs unter Freunden, alles wird nur mündlich vereinbart und was genau im Mietrechtsgesetz steht, interessiert dabei die ­wenigsten. Schwieriger wird es, wenn die ersten Bewohnerwechsel anstehen. „Solange man sich gut versteht, ist das meistens kein Problem. Es gibt aber auch WGs, bei denen die Mitbewohner beim Auszug nicht mehr so gut befreundet waren“, beobachtet Elke Hanel-Torsch, Vorsitzende der Wiener Mietervereinigung.

GEWINN hat die wichtigsten Fragen und Antworten für WG-Bewohner, Untermieter, Hauptmieter und Vermieter gesammelt, damit Missverständnisse und Streitereien gar nicht erst entstehen.

Weitere Artikel

GEWINN Oktober 2022

„Sanierungen enden oft in der Katastrophe“

Fehlende Arbeiter und schwer kalkulierbare Preise: Sachverständiger Günther Nussbaum über aktuelle...

Weiterlesen: „Sanierungen enden oft in der Katastrophe“
GEWINN Oktober 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Es gibt sie noch, die Gratiskonten

Der aktuelle Überblick zeigt: Wer ein Gratiskonto möchte, wird fündig – solange er keine Dienste am...

Weiterlesen: Es gibt sie noch, die Gratiskonten
GEWINN Oktober 2022

Umstieg auf die Viertagewoche – das sollten Sie beachten

Die Viertagewoche ist in aller Munde. Immer mehr Unternehmen vom Kleinbetrieb bis zum Großkonzern...

Weiterlesen: Umstieg auf die Viertagewoche – das sollten Sie beachten