Hauptinhalt

Portrait Olivia Broderick
Olivia Broderick, Chief Legal Officer bei Bitpanda.
© Bitpanda

Bitpanda GmbH

Olivia Broderick und Jonas Larsen neu an Bord

Von Erich Brenner

19.01.2023

Bitpanda, Wiener „Krypto-Unicorn“ und internationale Investmentplattform, strukturierte seine Geschäftsführung Ende letzten Jahres um. Neu an Bord gekommen sind Chief Legal Officer (CLO) Olivia Broderick und Chief Financial Officer (CFO) Jonas Larson. Die Gründe für die Neubesetzungen liegen im veränderten Geschäftsumfeld der Branche, so das Unternehmen: „Bei Bitpanda konzentrieren wir uns darauf, die sicherste und am besten regulierte Anlageplattform in Europa und darüber hinaus aufzubauen. Und seien wir ehrlich – angesichts der jüngsten Turbulenzen auf den Märkten ist dieser Compliance-First-Ansatz unerlässlich. Durch die Ernennung von zwei erfahrenen Akteuren aus regulierten Fintechs in unseren Vorstand sind wir bereit, an der Spitze zu bleiben. Sie bringen die richtige Erfahrung und das richtige Know-how mit, um kritische Bereiche unserer Organisation zu leiten und sicherzustellen, dass wir als Europas führende sichere, vertrauenswürdige und vollständig regulierte Anlageplattform weiterhin die richtigen Dinge tun.“

Broderick wechselte von Checkout.com, wo sie die Erweiterung der Rechts- und Regulierungsteams leitete, das Unternehmen auf innovative Zahlungsunterstützung umstellte und half, ihre erste Krypto-Börsenlizenz zu erhalten. Bei Zopa und Barclays trieb sie Fintech-Innovationen voran – von kontaktlosen Zahlungen und Wearables bis hin zur Umwandlung eines Peer-to-Peer-Kreditgebers in eine vollständig regulierte Bank.

Jonas hat über zehn Jahre Erfahrung bei Deloitte, der Prüfung von Banken und Vermögensverwaltern, und kommt von der dänischen Neobank Lunar zu Bitpanda. Er wird die Finanzteams in ganz Europa leiten.