Hauptinhalt

Sparzinsen im Aufwind
Die Sparzinsen steigen endlich wieder – noch schneller hebt derzeit allerdings die Inflationsrate ab.
© ChiccoDodiFC – GettyImages.com

Sparzinsen

Sparzinsen im Aufwind

Die Sparzinsen steigen endlich wieder, und zwar deutlich – die Inflationsrate können sie freilich nicht annähernd einholen. Im Folgenden sehen Sie die aktuell besten Angebote für Sparer.

Von Susanne Kowatsch und Fini Trauttmansdorff

14.10.2022
Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

„In Spanien und Frankreich gibt es bereits jetzt Tagesgeldangebote in Höhe von einem Prozent“, berichtet  die Santander Consumer Bank. In Österreich hinkt man diesbezüglich noch etwas hinterher, wie die Tabelle auf der nächsten Seite zeigt. Ein Prozent gibt es im Moment nur für Neukunden der Santander und bloß für die ersten sechs Monate. Doch 0,7 Prozent (bei Renault Bank direkt) und 0,5 Prozent (bei Porsche Bank sowie Denzel Bank) auf täglich fälliges Geld sind auch hierzulande bereits zu haben –  siehe Tabelle unten.

Bald wird es wohl noch deutlich mehr werden. „Wir erwarten bis Ende des Jahres noch zwei weitere Zinserhöhungen auf Bereich von 2,25 bis 2,5 Prozent“, prognostiziert die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. „Im frühen Jahresverlauf 2023 könnte der Leitzins sich in Richtung 2,75 bis drei Prozent bewegen. Die aktuelle Zinspolitik der EZB könnte allerdings auch ein kurz angelegtes Intermezzo sein“, ergänzt Christian Derler, Leiter Veranlagen und Vorsorge der BKS Bank.

Ab 1,2 Prozent Fixzinsen auf ein Jahr

Für Sparzinsen bedeutet das erst einmal: „Der Einlagensatz wird voraussichtlich noch im ersten Quartal 2023 seinen Höchststand bei zwei Prozent erreichen“, erläutert Daniela Barco, Vorständin Privatkunden der Unicredit Bank Austria. Erfreulicherweise werden bestehende Sparprodukte mit variablem Zinssatz wie das täglich fällige Geld automatisch quartalsweise anhand der vereinbarten Indikatoren erhöht.

Bei den kurzfristig gebundenen Spareinlagen hat sich aber auch schon in letzter Zeit einiges getan. Berichtete TOP-GEWINN an dieser Stelle vor exakt  einem Jahr, dass im Bestfall 0,6 Prozent Fixzinsen auf eine einjährige Bindung möglich sind, so sind aktuell bis zu 1,2 Prozent Fixzinsen auf zwölf Monate drin, wie die Tabelle zeigt. Diesbezüglich Bestbieter sind sowohl die Hypo Oberösterreich mit ihrem „Hypo Online Sparen fix“ als auch die Renault Bank direkt mit ihrem Festgeld.

Weitere Artikel

GEWINN Dezember 2022

Dekoratives vom Design-Doyen

Mitte Dezember kommen bei Bonhams die privaten Möbel und Sammlungen von Sir Terence Conran unter den...

Weiterlesen: Dekoratives vom Design-Doyen
GEWINN Dezember 2022 Exklusiv für GEWINN-Abonnenten

Investieren wie ein Weltmeister

Die beste Aufstellung für Ihr Portfolio von defensiv bis offensiv. Wie Sie mit Aktien, Fonds, ETFs...

Weiterlesen: Investieren wie ein Weltmeister
GEWINN Dezember 2022

Wie viel Geld begrünte Gebäude sparen

Die Begrünung von Gebäuden – von der Fassade über Freiflächen bis zu Dächern – gilt als effektive...

Weiterlesen: Wie viel Geld begrünte Gebäude sparen